Zu Gast im Polyeder-Podcast

Ich war zu Gast in der aktuellen Folge des Polyeder-Podcasts. Diesmal ging es – das dürfte bei meiner Teilnahme nicht verwundern – um das Thema „Steampunk„.

Wer den Polyeder-Podcast nicht kennt sollte schleunigst seinen Horizont erweitern. Dieser Rollenspiel-Podcast aus Österreich behandelt viele interessante Themen für Rollenspieler und Spielleiter. Neben einigen Systemvorstellungen findet man dort vor allem interessante Beiträge zur Rollenspieltheorie – in früheren Folgen ging es z.B. um „Prologe im Rollenspiel“, „Humor im Rollenspiel“, „Charaktertode“ uvm. Ich selbst höre den Podcast regelmäßig seit der ersten Folge.

Als Gast erzähle ich in der 32. Folge von den Anfängen des Steampunks, wie sich dieser bis heute entwickelt hat, stelle das ein oder andere Steampunk-Rollenspiele kurz vor und gebe auch Anregungen, was man alles in seine persönliche Steampunk-Runde einbauen kann.

Natürlich ging die Zeit viel zu schnell vorbei und ich habe auch peinlicherweise die Bedeutung der Maker-Szene für den kometenhaften Aufstieg des Steampunks in den letzten Jahren komplett vergessen. Mea Culpa! Aber das kann schon mal passieren, wenn man frei in ein Mikrofon redet.

Und wer weiß – vielleicht gibt es irgendwann auch eine weitere Folge mit mir, denn über das Thema Steampunk im Rollenspiel gibt es noch viel zu erzählen.

Fun-Fact am Rande: Markus und ich waren bereits in den beiden Folgen des Cthulhu-Podcasts zusammen zu hören.

Und wenn ich schon am Podcast pluggen bin, möchte ich abschließend noch allen Rollenspielern System-Matters empfehlen.

Ein Kommentar zu “Zu Gast im Polyeder-Podcast”

  1. Markus

    Wir reden übrigens demnächst wieder über ein Genre, nämlich Science Fiction. Und ich freue mich schon auf deinen nächsten Gastauftritt!

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.