Neue Hörspielreihe: Sherlock Holmes & Co

Wo wir gerade bei Van Dusen waren:
Romantruhe Audio ist vor kurzem mit einer neuen Hörspielreihe gestartet. Unter dem Namen „Sherlock Holmes & Co – Aus den Geheimakten der Meisterdetektive“ erscheinen dort die Abenteuer der bekanntesten Detektive der Literatur in deutscher Erstveröffentlichung. Bisher gibt es zwei Folgen:

  • Sherlock Holmes: Das Geisterhaus
  • Die Denkmaschine: Der zerbrochene Armreif

Ja, richtig gelesen! Folge zwei ist eine neue Van Dusen Geschichte! Wobei „neu“ nicht ganz stimmt. Das Hörspiel basiert auf der Originalgeschichte „The Problem of The Broken Bracelet“ des Van Dusen Erfinders Jacques Futrelle und ist somit eine alte Geschichte. Allerdings wurde diese bisher noch nicht als Hörspiel umgesetzt.
„Der zerbrochene Armreif“ ist handwerklich gut produziert und auch die Geschichte ist recht ordentlich. Gewöhnungsbedürftig für Kenner der alten Serie sind allerdings die neuen Sprecher. Insbesondere Norbert Langer war für mich anfangs schwer zu akzeptieren, da ich einfach immer Magnum vor meinen Augen hatte (Langer ist die sehr markante deutsche Stimme von Tom Selleck), zumal ich mir auch gerade wieder die alte Serie ansehe.
Doch wenn man das erst einmal hinnimmt, fällt einem auf, dass Langer hier wirklich gute Arbeit leistet und den hedonistischen Hatch sehr gut darstellt. Am Ende konnte ich den neuen Hatch sogar eher akzeptieren, als den neuen Professor, der in der neuen Folge ein interlektuelles Ekel ist, das leider nicht den spitzzüngigen Witz der Koser-Version aufweist.
Doch alles in allem ist das Hörspiel durchaus zu empfehlen.

Bei all der Begeisterung für die Denkmaschine will ich aber auch die neue Holmes-Geschichte nicht unterschlagen. Hierbei handelt es sich tatsächlich um eine neue Geschichte, die der Autor James A. Brett zeitlich zwischen dem ersten Zusammentreffen von Holmes und Dr. Watson und deren erstem Fall „Eine Studie in Scharlachrot“ einfügt. Als Sprecher treten an: Charles Rettinghaus als Holmes und Florian Halm als Dr. Watson. Dies sind übrigens die Originalsprecher der jüngsten (und meiner Meinung nach unsäglichen) Holmes-Verfilmung von Guy Ritchie. Doch dafür können die Sprecher ja nichts, im Gegenteil, sie machen ihre Arbeit ganz gut.
Wie der Titel schon sagt geht es hier um eine scheinbar übernatürliche Geistererscheinung: Die verstorbene Frau des Gutsherrn Harold Stern sucht den Witwer immer wieder heim, so dass sich dieser verzweifelt an Holmes wendet. Rund herum eine gelungene Produktion.

Die Folgen dauern jeweils ca. 70 Minuten und sind für 7,99 Euro im Handel erhältlich (z.B. Amazon). Die Booklets enthalten zudem noch wissenswertes über die Figuren, Autoren und Sprecher.

Für 2011 sind bereits vier weitere Folgen angekündigt (siehe Homepage), darunter zwei Fälle mit Holmes & Watson, einer mit der Denkmaschine und einer mit dem Detektiv Lord Percy.

Ein Kommentar zu “Neue Hörspielreihe: Sherlock Holmes & Co”

  1. Tom

    Boah kaum freut man sich über gespartes Geld, gibt man es an anderer Stelle wieder aus. 🙂

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.