Die Androiden des schweizer Uhrmachers Pierre Jaquet-Droz

Über einen Beitrag im Steampunk Magazine bin ich auf ein tolles Video über die Androiden des schweizer Uhrmachers Pierre Jaquet-Droz gestoßen. Dieser stellte bereits im Jahre 1774 drei wunderschöne und mechanisch verblüffende Androiden der Weltöffentlichkeit vor, den Schreiber, die Organistin und den Zeichner.

Der Schreiber kann mit Feder und Tusche beliebige Texte mit höchstens 40 Zeichen (tja, Ihr geschwätzigen Twitterer, nix mit 140!) in mehreren Zeilen schreiben, die Organistin spielt verschiedene Stücke auf einer kleinen Orgel und der Zeichner kann vier unterschiedliche Zeichnung anfertigen. Details und Fotos gibt es bei Wikipedia (schnell lesen, bevor es wegen Irrelevanz gelöscht wird 😉 ).
Der Schreiber gilt übrigens bei manchen bereits als primitiver Computer, da der Text über Nockenscheiben probrammierbar war.

Hier das Video:

(größere Version bei youtube)

2 Kommentare zu “Die Androiden des schweizer Uhrmachers Pierre Jaquet-Droz”

  1. Tom

    Ich hatte mal im Unknown Armies Blog einen Artikel über die Puppen verfasst. Eine Dr. Who Folge hat mich irgendwie drauf aufmerksam gemacht. 🙂

  2. Deir

    Schade 🙁 Das Video war wirklich informativ. Wollte es eben meinem Freund zeigen, aber leider ist es anscheinend von YouTube gelöscht worden…
    Gibt es vielleicht noch andere Quellen, dieses Video zu finden?

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.